Automatisierte Assistenz in Gefahrensituationen

Klassifikation
Dimension Wert
Personendisziplinen
  • Ingenieurwissenschaften
  • Informatik
  • Fördernde Institutionen
    • Deutschland
      • BMBF - Bundesministerium fĂĽr Bildung und Forschung
    Funktionsbereich
    • Perspektive der Person
      • Technikakzeptanz
      • Gebrauchstauglichkeit
      • Informationsverarbeitung
      • Personenzentrierte Produktentwicklung
    • Perspektive der Technik
      • Hardware-Entwicklung
      • Intelligente Umgebungen
      • Mensch-Maschine-Interaktion
      • Sicherheit und Verifikation
  • Perspektive der Person
  • Typ des Forschungsergebnisses
  • Methode
  • Modelle
  • Theorie
  • Demonstrator / Prototyp / Umsetzung
  • Standardisierung
    • Standardisierung angestrebt
      • nationale Standardisierungs- bzw. Normungsverfahren
    Veröffentlichungsmedien der Ergebnisse
  • Wissenschaftliche Veröffentlichungen
  • Messestand
  • Demonstrator / Prototyp
  • Video
  • Zielgruppe
  • Patienten
  • Angehörige
  • Pflegepersonal
  • Dienstleister
  • Hersteller
  • Im Zentrum des Projekts stehen Lösungen zur frĂĽhzeitigen, automatischen Alarmierung bei  Gefahren (Unfällen, Infarkten, Fehlbedienung technischer Geräte) in Seniorenhaushalten, um danach schnell Hilfe zu organisieren. Sie sollen entwickelt und in einer Wohnanlage erprobt werden, um sie evtl. später im Dresdner Bestand flächendeckend einfĂĽhren zu können. Die Kombination des Themas Assistenzsysteme mit Energiemanagement/Energieeinsparung spielt in dem Projekt eine wichtige Rolle. Aus den erreichten Einsparungen soll es möglich sein, dass System vollständig bzw. abhängig von der Höhe der Einsparungen zu refinanzieren. (Quelle: http://www.autagef.de/index.php?id=9, Zugriff: 17.4.2012)